Allgemeine Geschäftsbedingungen - Atelier Ines Ramm             (Stand: 20.10.2017)

Allgemeines

Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen. Abweichenden Vorschriften des Vertragspartners widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Alle Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung unsererseits.

Ines Ramm (geb. Hansen), im folgenden “die Künstlerin” genannt, ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschliesslich aller eventuellen Anlagen zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Aufträge werden nach den dann noch gültigen alten Allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeitet.


1. Urheberrecht

1.1 Bei jeder Nutzung der Werke ist der Name der Künstlerin (Urheberin) zu nennen.

1.2 Jede Nutzung und Verwertung des Werks ist nur nach Unterrichtung und mit schriftlicher Zustimmung der Künstlerin erlaubt und gilt nur für die vereinbarte Dauer und den vereinbarten Zweck.

1.3 Mit dem Besitz des Werkes sind – sofern nicht anders vereinbart – keine Verwertungs- oder Nutzungsrechte nach dem Urheberrechtsgesetz verbunden; dies gilt insbesondere für das öffentliche Ausstellen. Die Künstlerin behält auch nach der Abgabe eines Originals u.a. sämtliche Rechte bzgl. der Reproduktion des Werkes.

1.4 Ohne Zustimmung der Künstlerin dürfen ihre Arbeiten, einschliesslich der Urheberbezeichnung weder im Original noch bei einer Reproduktion geändert werden. Jede Nachahmung, auch von Teilen des Kunstwerkes, ist unzulässig.

1.5 Für jede Nutzung oder Verwertung der Werke hat die Künstlerin Anspruch auf angemessene Vergütung (§ 32 UrhG).

1.6 Im Zusammenhang mit einer Ausstellung ist das Recht zur aktuellen Berichterstattung über das Werk eingeräumt, ebenso das Recht zur Abbildung des Werkes auf Plakat, Einladung, im Internet sowie im Katalog.

1.7 Zur Werknutzung überlassene Unterlagen (Bilder, Texte u.a.) dürfen nur mit Einverständnis der Künstlerin und unter Nennung ihres Namens veröffentlicht werden.

1.8 Das Folgerecht (§ 26 UrhG) und das Zugangsrecht (§ 25 UrhG) werden anerkannt. Darüber hinaus besteht die Verpflichtung, der Künstlerin das Werk vorübergehend zur Nutzung (z.B. für Ausstellungen) zu überlassen, soweit es zumutbar ist.

1.9 Eine Vervielfältigung der auf diesen Seiten dargestellten Dateien und Texte auf ein jegliches Medium bedarf der schriftlichen Genehmigung der Künstlerin.


2. Pflichten und Leistungen der Künstlerin

2.1 Die Künstlerin ist verpflichtet, der/dem Nutzerin/Nutzer bzw. der/dem Käuferin/Käufer das Werk zum vereinbarten Termin in einwandfreiem Zustand und eindeutig bezeichnet zu übergeben.

2.2 Die Künstlerin versichert, dass sich das Werk in ihrem alleinigen Eigentum befindet und frei von Rechten Dritter ist. Sie versichert darüber hinaus, dass das Werk eine eigenständige Arbeit von ihr ist.


3. Pflichten und Leistungen der/des Nutzerin/Nutzers

3.1 Versicherungen
Der Versicherungswert entspricht dem Verkaufswert und ist von der Künstlerin und der/dem Nutzerin/Nutzer einvernehmlich festzulegen. Die/Der Nutzerin/Nutzer trägt die Kosten der anfallenden Versicherungen in voller Höhe. Die Versicherung muss nachgewiesen werden.

3.2 Vernichtung/Zerstörung/Diebstahl/Beschädigung/witterungsbedingte Schädigung des Werkes
Die/Der Nutzerin/Nutzer trifft alle erforderlichen, technisch möglichen und zumutbaren Vorkehrungen, um Schaden, Diebstahl etc. am Werk zu verhindern. Bei einer Vernichtung oder Zerstörung des Werkes ist die/der Nutzerin/Nutzer bzw. Eigentümerin/Eigentümer verpflichtet, die Künstlerin unverzüglich zu unterrichten; das Recht der Künstlerin zur Geltendmachung eines Schadensersatzes wird hierdurch nicht berührt.

3.3 Präsentation / technische Voraussetzungen
Über Art und Umfang der Präsentation entscheiden Künstlerin und Nutzerin/Nutzer einvernehmlich.

3.4 Zugangsrecht
Die Künstlerin hat zu den üblichen Öffnungszeiten und nach Vereinbarung freien Zugang zu den Werken.

3.5 Rückgabe
Wird das Werk der/dem Nutzerin/Nutzer nur vorübergehend überlassen, so ist sie/er verpflichtet, es unverzüglich in einwandfreiem Zustand nach Vertragsende zurückzugeben. Eine Verlängerung der Überlassungsfrist bedarf der Einwilligung der Künstlerin. Ein für die Überlassung vereinbartes Honorar erhöht sich in diesem Fall zeitanteilig; der Erhöhungsbetrag wird mit Beginn der Verlängerung fällig.


4. Angebote im Internet

4.1 Bei den dargestellten Werken im Internet handelt es sich um eine kleine Auswahl aus dem Spektrum der Künstlerin.  Dabei sind sowohl noch im Atelier vorhandene als auch bereits abgegebene Werke abgebildet.

4.2 Wir sind bemüht, die Bilder in ihrer korrekten Farbe und Qualität per Digitalkamera darzustellen. Die Farben der Originalwerke sind hinsichtlich der Intensität und Wirkung nicht 100%ig wiederzugeben. Geringe Abweichungen sind möglich.

4.3 Preise für Originale werden auf Anfrage genannt.


5. Zahlungsbedingungen bei Auftragsarbeiten und bei bereits bestehenden Kunstwerken

5.1 Sämtliche Ansprüche der Künstlerin auf Zahlung sind fällig ohne Abzug bei Lieferung.

5.2 Bis zur vollständigen Begleichung des Gesamtpreises verbleibt das Kunstwerk im Eigentum der Künstlerin.

5.3 Bei »Nichtgefallen« der Ausführung einer Auftragsarbeit ist die/der Auftraggeberin/Auftraggeber nicht zur Abnahme des Kunstwerkes verpflichtet, hat jedoch die angefallenen Materialkosten zu tragen.

5.4 Die angegebenen Vergütungen und Preise für Originale sind inklusive der jeweils aktuell gültigen Mehrwertsteuer. Die Mehrwertsteuer wird auf Rechnungen ausgewiesen.


6. Lieferung und Zahlungsbedingungen bei Drucken

6.1 Sofern nicht anders vereinbart erfolgt eine Lieferung nur per Vorauszahlung. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

6.2 Bis zur vollständigen Begleichung des Gesamtpreises verbleibt die Ware im Eigentum der Künstlerin.

6.3 Es gibt keine Mindestbestellmenge.

6.4 Es bleibt uns vorbehalten, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint. Von Kunden gewünschte Sonderversendungsformen werden mit ortsüblichem Zuschlag berechnet. (Bei Unklarheiten unterbreitet die Künstlerin die aktuellen Versandkosten abhängig von Versandfirma, den laufenden Tarifen sowie dem Versandort)

6.5 Sofern nicht anders angegeben, handelt es sich bei Dienstleistungen und Preisen für Drucke um Brutto-Preise inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Mehrwertsteuer wird auf Rechnungen ausgewiesen.


7. Lieferzeiten

7.1 Handelt es sich um ein Ölbild lt. Auftrag wird das Bild in aller Regel in ca. 6 Wochen fertiggestellt (oder früher bei Acryl), da die Bilder genügend trocknen müssen und zumindest eine vorübergehende Schutzfirnis erfolgen muß.

7.2 Handelt es sich um vorhandene Bilder oder Drucke, wird in der Regel innerhalb 2 Wochen geliefert, sofern die Zahlungsbedingungen eingehalten wurden und der Druck in ausreichender Anzahl vorrätig ist. Falls die Nichteinhaltung einer Liefer- oder Leistungsfrist auf höhere Gewalt, Streik, unvorhersehbare Hindernisse oder sonstige von uns nicht zu vertretende Umstände zurückzuführen ist, wird die Frist angemessen verlängert. Schadensersatzansprüche wegen Verzug oder Unmöglichkeit bzw. Nichterfüllung, auch solche, die bis zu Rücktritt vom Vertrag entstanden sind, sind ausgeschlossen.


8. Gefahrübergang

Die Gefahr geht mit Absendung der Ware auf den Käufer über.


9. Gewährleistung

9.1 Die Künstlerin gewährleistet, daß die verkauften Kunstwerke zum Zeitpunkt des Gefahrenüberganges frei von Materialfehlern und Beschädigungen ist.

9.2 Bei Eintreffen hat der Kunde die Ware unverzüglich auf Mängel und Beschaffenheit zu untersuchen. Im Falle offener Mängel müssen diese innerhalb von 10 Tagen nach Entdeckung schriftlich bei uns gemeldet werden, ebenso versteckte Mängel. Anderenfalls entfällt die Gewährleistung für diese Mängel. Die Gewährleistung beträgt 6 Monate ab Auslieferung. Bei Reklamationen muß das Kaufdatum mit einer Rechnung nachgewiesen werden. Der reklamierte Artikel muß zusammen mit einer Kopie der Rechnung, ausreichend frankiert, eingeschickt werden.

9.3 Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf den normalen Verschleiß oder die Abnutzung. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Kunde die gelieferte Ware verändert.

9.4 Die Künstlerin hat während der Gewährleistungspflicht das Recht auf kostenlose Nachbesserung.

9.5 Werden Mängel innerhalb angemessener Frist nicht behoben, so hat der Käufer Anspruch auf Wandlung oder Minderung. Es gilt § 476a BGB.


10. Reparatur

Der Künstlerin ist es vorbehalten, erforderliche Restaurierung oder Reparaturen an von ihr gefertigten Kunstwerken gegen angemessenes Entgelt vorzunehmen. Nimmt die Künstlerin die Restaurierung oder Reparaturen nicht selbst vor, so gibt sie verbindliche Hinweise zu ihrer Art und Ausführung.


11. Datenspeicherung

Die Künstlerin macht Gemäß § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) darauf aufmerksam, daß die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß § 33 (BDSG) verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.


12. Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile ist der Sitz der Künstlerin. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
 

Impressum und Datenschutzerklärung